Baufest am Tarpenbeker Ufer

Am Freitag, den 19. Mai 2017 lud die Otto Wulff GmbH zum Baustart auf die Baustelle „Tarpenbeker Ufer“ ein. Gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister Olaf Scholz und rund 450 Gästen wurde der Grundstein für den ersten Bauabschnitt auf den Baufeldern 8-10 gelegt.

  

Baufortschritt Januar 2017

Die Arbeiten auf den Baufeldern 9 und 10 kommen gut voran. Inzwischen befinden sich auch vier Baukräne vor Ort.
Bis Ende Mai soll die erste Deckschicht der künftigen Straße fertiggestellt sein.

Neues Jahr

Die Mitarbeiter der Otto Wulff Projektentwicklung GmbH und der konsalt GmbH wünschen allen Groß Borstelern ein frohes neues Jahr!
Die Bauarbeiten am Tarpenbeker Ufer gehen zügig voran. Inzwischen wurde auch die Baugenehmigung für das Baufeld 8 erteilt. Um die Unannehmlichkeiten an der Straße Kellerbleek möglichst gering zu halten, ist der Otto Wulff darauf bedacht, die Absperrungen auf ein Minimum zu reduzieren und schnellstmöglich zurückzubauen.

Gasfabrik im Kellerbleek

Die 1889 erbaute Gasfabrik im Kellerbleek 3/Bei der Pulvermühle wird zurzeit vom Hamburger Unternehmen DEKOM AG visual solutions saniert und modernisiert. So wird z.B. das alte originale Ziegelwerk abgeschliffen und neu verfugt sowie der Giebel neu mit Kupfer belegt. Im Frühjahr 2017 wird in diesem historischen Gebäude ein Restaurant- Bar & Lounge mit Sitzplätzen im Außenbereich eröffnet.

4. Sitzung der Begleitgruppe

Am Montag, 21.November 2016 fand die 4. Sitzung der Begleitgruppe zum Bauvorhaben Tarpenbeker Ufer statt.  Hier das Ergebnisprotokoll zum download.

Entwässerungsleitung

Der Bau der Entwässerungsleitung an der Kellerbleek hat begonnen.

Baufeld 9

Das Bezirksamt hat inzwischen auch  die Baugenehmigung für das Baufeld 9 erteilt.

Erste Bauarbeiten

Baustart für das Baufeld 10 und auch die Straßenarbeiten haben begonnen.

Baugenehmigung Baufeld 10

Das Bezirksamt hat die Baugenehmigung für das Baufeld 10 erteilt.  Die ersten vorbereitenden Arbeiten finden bereits statt. Noch im September wird damit begonnen, die Baugrube auszuheben und die Gründung auszuführen.

Le Marrakech

Für das „Le Marrakech“ wird jetzt eine eigene provisorische  Zufahrt gebaut, die weitgehend vom Baustellenverkehr freigehalten wird und den Besuchern eine direkte Anfahrt bis zum Restaurant ermöglicht. Diese Zufahrt bleibt solange bestehen, bis die endgültige Erschließungsstraße fertiggestellt ist.

page 1 of 2